Der Archivar - Portfolio

Jenseits von Like und Dislike

Wenn wir nicht wissen, ob uns etwas gefällt oder nicht gefällt, müssen wir uns damit intensiver auseinandersetzen, als wenn wir ein einfaches „Like“ oder „Dislike“ abgeben.

Impuls

Suchen Sie nach einem Beispiel für einen Beitrag in Sozialen Medien, bei dem Sie sich unsicher sind/waren, ob Sie ihn mögen oder nicht mögen. Erläutern Sie kurz, was Sie an dem Beitrag irritiert, überrascht, erstaunt oder in anderer Weise verunsichert hat.

Anmerkung

Es geht nicht um die Relevanz eines Inhalts, sondern darum, warum es Ihnen schwerfällt, ihn mit Kategorien wie „Like“ und „Dislike“ zu bewerten. Dokumentieren Sie die Beispiele in anonymisierter Form.

Hintergrund

Soziale Medien bieten für gewöhnlich die Möglichkeit, Inhalte durch einfache und quantifizierbare Formen des Feedbacks zu bewerten. Wir können unser Gefallen oder Missfallen durch ein einfaches „Mag ich / Mag ich nicht“ oder auch durch die Vergabe von Punkten oder Sternen zum Ausdruck bringen. Diese Mechanismen setzen aber stets voraus, dass wir uns eine „eindeutige“ Meinung gebildet haben. Gleichzeitig ließe sich aber argumentieren, dass uns gerade die Inhalte am meisten beschäftigen, die wir nicht eindeutig einordnen können.

Dieser Impuls vom Onlinelabor für Digitale Kulturelle Bildung ist mit einer Creative Commons Namensnennung-Teilen unter gleichen Bedingungen 4.0 Unported Lizenz ausgestattet. Jede der Bedingungen kann aufgehoben werden, sofern Sie die ausdrückliche Genehmigung vom Onlinelabor für Digitale Kulturelle Bildung dazu erhalten.